Archiv

Autor Archiv

Probiotische Lebensmittel – Was ist das eigentlich?

14. Mai 2017 Keine Kommentare

SauerkrautWohl fast jeder kennt die Werbung für probiotischen Joghurt, der das Immunsystem stärken und dem Darm helfen soll gesund zu bleiben. Doch während solche probiotischen Joghurts recht umstritten sind was die Nützlichkeit und Wirkung angeht, gibt es viele Lebensmittel die probiotisch und dazu noch richtig gesund sind.

Was bedeutet „probiotisch“ eigentlich?

Im Darm eines gesunden Menschen befinden sich in der Regel mehr als 400 Arten von Bakterien – und das ist nicht etwa gesundheitlich bedenklich, sondern ganz natürlich und wichtig für das Immunsystem. Insgesamt hat die Oberfläche des Darms etwa die Größe eines Tennisplatzes, kaum vorstellbar, oder? Durch die enorme Fläche bieten sich Eindringlingen natürlich auch jede Menge Möglichkeiten um in den Körper einzudringen. Und gerade hier sind die guten Bakterien im Darm so wichtig, denn sie sorgen dafür, dass sich schlechte Bakterien nicht verbreiten oder vermehren können. Daher ist eine mit vielen verschiedenen guten Bakterien sehr wichtig für die Funktion des Immunsystems und zur Vorbeugung von Erkrankungen.

Doch Stress, falsche Ernährung oder auch Krankheiten können die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen. Dies kann dann zu Verdauungsbeschwerden, Hautkrankheiten oder sogar Depressionen führen.

Daher ist eine probiotische Ernährung, also eine Ernährung die viele „gute“ Bakterien enthält sehr wichtig.

Welche Lebensmittel sind denn probiotisch?

Dabei muss man gar nicht auf Joghurts zurückgreifen, die mit probiotischen Bakterien versetzt sind, sondern kann sich auch sehr gut und natürlich mit bestimmten Lebensmitteln helfen. Besonders viele probiotische Bakterien enthalten:

  • Sauerkraut – Natürlich gereiftes Bio-Sauerkraut ist milchsauervergoren und enthält sehr viele gute Milchsäurebakterien. Dazu kommen noch Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Aber Achtung, das Sauerkraut darf nicht pasteurisiert sein, denn dabei werden Bakterien zur Verbesserung der Haltbarkeit abgetötet.
  • Kefir – Das probiotische Sauermilchgetränk kennen viele noch nicht, dabei schmeckt Kefir nicht nur erfrischend lecker, sondern enthält durch eine leichte Gärung nicht nur etwas Kohlensäure, sondern auch probiotische Kulturen, insbesondere Laktobazillen.
  • Buttermilch – Ähnlich wie der Kefir enthält auch Buttermilch viele probiotische Bakterien, dazu noch jede Menge Calcium. Geschmacklich ist Buttermilch milder als Kefir und enthält auch keine Kohlensäure.
  • Käse – Auch Käse kann eine gute probiotische Wirkung haben, vorausgesetzt er ist nicht pasteurisiert. Zu den Käsesorten die besonders geeignet sind zählen Cheddar, Gouda, Gruyere oder auch Provalone.
  • Apfelessig – Dem fruchtig-säuerlichen Essig aus Apfelwein werden nicht nur viele positive Gesundheitseffekte nachgesagt, er enthält auch probiotische Bakterien. Am besten ist der Apfelessig, wenn er Bio und nicht gefiltert, also naturtrüb ist.
  • Kombucha – Kombucha ist ein Pilz, der leicht gesüßten Tee in ein erfrischendes probiotisches Getränk verwandelt. Kombucha gibt es als Getränk fertig zu kaufen, oder man macht sich sein eigenes Kombucha mit einem Kombucha-Pilz.

Es muss also nicht immer spezieller Joghurt sein um probiotische Kulturen zu sich zu nehmen, viele Bio-Lebensmittel enthalten die nützlichen Bakterien, die Euren Darm wieder in Schwung bringen können.

KategorienEssen Tags:

Gesundes Catering für Gäste

11. Mai 2017 Keine Kommentare

Gesundes Catering

Egal ob es sich um einen Geburtstag, eine Firmenfeier oder eine Hochzeit handelt, überall müssen die Gäste kulinarisch verköstigt werden. Gerade wenn Gäste eine lange Anreise auf sich nehmen, dann ist es wichtig, dass Essen und Getränke in guter Qualität zur Verfügung stehen. Es gibt nichts schlimmeres auf einem Event, als wenn das Essen nicht schmeckt.

Oftmals sagen viele Menschen, gerade ältere Menschen, dass Catering und insgesamt das Essengehen ungesund ist. Es ist völlig klar, dass ein Restaurant oder ein Catering-Unternehmen anders kocht als eine Privatperson. Hier muss einfach in einer völlig anderen Dimension gekocht werden. Dieses Kochen ist mit dem herkömmlichen Kochen in einem Privathaushalt in keiner Weise vergleichbar.

Sie sollten im Vorfeld einige Angebote von den umliegenden Catering-Firmen, wie zum Beispiel www.neo-catering.de, einholen. Anschließend sollten Sie nicht nur die Preise vergleichen, sondern auch mit dem Unternehmen ein persönliches Gespräch aufsuchen. Oftmals entscheidet die Sympathie über viele Dinge. Wenn Sie großen Wert darauf legen, dass Ihre Gäste ein gesundes Catering bekommen, dann ist dies in der Regel auch ohne Probleme möglich. Sind viele Veganer oder Vegetarier anwesend, dann kann auch das realisiert werden. Wichtig ist, dass Sie einfach Ihre Wünsche äußern. Sie sind der Kunde und auf Ihre Wünsche wird eingegangen.

Der Vorteil, wenn Sie eine Catering-Firma engagieren liegt auf der Hand. Sie müssen sich um nichts mehr kümmern, denn im Idealfall bringen die Catering-Firmen alle Utensilien mit, so dass Sie sich am Tag der Veranstaltung nur noch zurücklehnen und genießen müssen. Des Weiteren wissen die Firmen sofort, welches Essen und welche Getränke für den Anlass passend sind. Wenn gewünscht, dann bieten einige Caterer noch an, dass sie auf der anschließenden Party einen oder mehrere Barkeeper stellen, die Ihnen und Ihren Gästen fantastische Cocktails und Getränke mixen. Sie werden sehen, dass Sie mit dieser Attraktion mit Sicherheit lange in den Köpfen Ihrer Gäste bleiben werden.

KategorienEssen Tags:

Matcha – Superfood mit gesunder Wirkung

MatchaMatcha ist seit einigen Jahren bei uns in Deutschland angekommen und schon lange kein Trendprodukt mehr. So werden viele von Ihnen Matcha Tee aus dem asiatischen Raum, vielleicht schon von Reisen her, kennen.

Dieser spezielle grüne Tee wurde schon vor einigen Jahrhunderten bereits von Mönchen getrunken. Sie benutzen ihn für die Meditation, da der Tee eine ganz besondere Wirkung hat, die kein anderer Tee erreichen kann. Zum einen sind Sie auf eine angenehme Art und Weise in einem Wachzustand und Sie werden stimuliert. Auf der anderen Seite werden Sie nach dem Konsumieren ruhig und konzentriert. Diese genannten Eigenschaften sind wichtig für die Meditation, die die Mönchen täglich mehrmals praktizierten.

Den Tee können Sie auf verschiedene Art und Weise zubereiten. Er kann als normaler Tee mit Wasser zubereitet werden. Wichtig ist jedoch, dass das Wasser zum Aufgießen nicht zu heiß ist. Hier wird der Tee traditionell mit einem sogenannten Chasen zubereitet. Diesen können Sie im Tee-Fachgeschäft Ihrer Wahl oder bei einem der zahlreichen Online-Shops zu einem günstigen Preis erwerben. Alternativ kann der Tee mit Milch zubereitet werden. Es handelt sich dann hierbei ein süßliches Getränk, wenn Sie noch Zucker hinzufügen.

Matcha als Superfood können Sie direkt bei dem Shop supermixtur.de bestellen. Hier können Sie nicht nur Matcha bestellen, sondern sich gleich eine gesamte Mixtur zusammenstellen, in der unter anderem Matcha enthalten ist. Wie wäre es zum Beispiel mit Maca, Acai Beeren, Weizengras oder Yacon? Superfood kann die tägliche Ernährung sehr gut ergänzen. So können Sie zum Beispiel Ihre Superfood oder die gewünschte Mixture zu zahlreichen Mahlzeiten zu sich nehmen. Nehmen Sie einfach einen Löffel und fügen Sie Ihn zu Ihrer Malzeit hinzu. So spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre Mixtur in Ihr tägliches Müsli am Morgen oder in Ihren Salat zum Mittagessen tun. Sie werden sehen, dass die Superfoods nicht nur sehr gut schmecken, sondern Ihrem Körper auch etwas Gutes tun.

KategorienGesundheit Tags:

Umweltfreundlich mit dem Faltrad zum Büro

24. April 2017 Keine Kommentare

KlappradKlapp- und Falträder liegen voll im Trend! In den vergangenen Jahren haben sie bei den Berufspendlern und den Urlaubern immer mehr an Beliebtheit gewonnen.

Sie sind Umweltfreundlich, halten Dich fit und sind in wenigen Sekunden in Bahn und Kofferraum verstaut. So bist Du auf dem Weg zur Arbeit und im Urlaub immer flexibel und mobil.

Was ist ein Faltrad bzw. Klapprad genau?

Ein Faltrad ist ein spezielles Fahrrad, welches innerhalb von wenigen Sekunden, mit Hilfe von Scharnieren und Schnellspannern, auf ein sehr kleines Packmaß gebracht werden kann. Gleichzeitig ist es dabei sehr leicht.

Diese Funktion ist ideal für Berufspendler, die das Fahrrad mit in die Bahn nehmen müssen und für Reiselustige, die im Urlaub mobil seinen wollen.

Faltrad oder Klapprad – wo ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen einem Faltrad und einem Klapprad ist schnell erklärt.

Klappräder sind die ältere Variante aus den 60iger Jahren. Sie haben meist nur ein Hauptscharnier in der Mitte und sind relativ schwer.

Ganz anders dagegen, die modernen Falträder. Diese haben mehrere Scharniere und Schnellspanner und sind aus leichtem Material produziert.

Faltrad vs. Fahrrad – Welche Vorteile und Nachteile hat ein Faltrad?

Die modernen Falträder sind leichte und haben eine kleineres Packmaß, als normale Fahrräder. Ideal für den Transport in Bus, Bahn, Auto und auch dem Flugzeug. Außerdem haben die kleinen Flitzer eine bessere Beschleunigung durch die kleinen 20 bzw. 24 Zoll-Räder.

Durch die kleinen Räder und das geringe Gewicht, ist das Fahrverhalten vom Faltrad gewöhnungsbedürftig und nicht ganz so stabil, wie von normalen Fahrrädern. So ist sind Falträder nicht für Berge und für holprigen Untergrund gebaut.

Welche Falträder gibt es?

Die meisten Falträder haben 20 Zoll oder 24 Zoll Räder, sind aus Aluminium und haben eine Felgen- oder Scheibenbremse. Einige von Ihnen sind mit Licht, Reflektoren und Klingel auch Verkehrssicher. Die bekanntesten Hersteller sind Tern, Brompton und Dahon.

Ein besonderes Highlight unter den Falträdern, ist das Mini Folding Bike von BMW. Ja Du hast richtig gehört! Vom KFZ-Hersteller BMW gibt es auch ein modernes Faltrad in BMW-Qualität.

Im Test hat es mit einer tollen Ausstattung, einem kleinen Packmaß und einem geringen Gewicht gepunktet.

Faltrad- und Klapprad Fazit

Die kleinen 20 oder 24 Zoll Räder eignen sich ideal für Berufspendler die von Zuhause bis zum Bahnhof oder vom Bahnhof zum Büro eine größere Entfernung überbrücken müssen.

Auch Reisende die im Urlaub mobil bleiben wollen, können von einem Faltrad profitieren. Nicht geeignet sind Falträder für Berg- und Waldfahrten.

KategorienFreizeit Tags:

Bio-Haltung bei Hühnern – darauf kommt es an

24. April 2017 Keine Kommentare

HuhnEin Großteil der Bevölkerung ist sehr gerne Eier, egal ob morgens zum Frühstück ein weich gekochtes Ei oder mittags zum Spinat oder abends als leckeres Spiegelei. Es gibt Eier im Supermarkt, im Discounter oder natürlich direkt beim Bauernhof oder auf dem Markt zu kaufen. Viele Supermärkte und Discounter setzen auf Bio-Produkte, so dass Sie in den meisten Märkten bereit Bio-Eier finden. Dieses sind unter normalen Umständen ein bisschen teurer, doch der höhere Preis lohnt sich. Zum einen wissen Sie, dass es den Hühnern einfach gut geht und zum anderen schmecken Bio-Eier einfach anders.

Wichtig ist, dass die Hühner genügend Auslauf haben. Darauf sollten die Bauern immer achten. Sie als Endkunde können dies nur sehr schwer überprüfen, können bei Bedarf aber sicherlich bei dem Hof, der Ihnen die Eier anbietet anrufen und sich den Auslauf der Hühner betrachten. Wichtig ist, dass die Fläche der Hühner genügend Unterschlupf bietet. So sind Sträucher und Bäume essentiell, da diese die Tiere vor etwaigen Greifvögeln schützen.

Auch für die Haltung der Hühner gibt es gewisse Vorschriften, die eingehalten werden müssen. So gibt es für sechs Hennen einen Quadratmeter  begehbare Fläche im Stallraum. Einige Bauern gehen jedoch weit darüber hinaus, was selbstverständlich den Tieren wieder zugute kommt.

Damit die Hühner es unter freiem Himmel genauso gut habe wie im Stallraum, ist es wichtig, dass der Bauer dafür sorgt, dass alle Standards eingehalten werden. So kann das helle Grün, wo die Hühner ihren Auflauf haben, zum Beispiel mit einem speziellen Geflügelnetz eingezäunt werden. Diese Utensilien und noch viel mehr können Sie in speziellen Shops kaufen, wie zum Beispiel direkt bei https://agri-service-walluch.de/huehnerhaltung. Des Weiteren gibt es hier auch zum Beispiel eine Kunststofftränke, dass die Hühner mit ausreichend zu Trinken versorgt sind. Dies ist gerade im Sommer sehr wichtig. Wenn gewünscht gibt es auch zahlreiche, unterschiedliche Infrarotlampen. So gibt es Lampen mit 150 Watt, 175 Watt oder sogar 250 Watt, dies kommt jeweils auf die gewünschten Bedürfnisse an.

KategorienTiere Tags: