Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Haushalt’

Naturbewusstes Sandstrahlen

30. Januar 2017 Keine Kommentare

SandstrahlgerätJeder der schon mal mit einem Sandstrahler gearbeitet hat weiß, was eine hohe Staubbelastung dies für einen selber und für die Umwelt bedeutet. Denn beim Sandstrahlen wird mit hohem Druck Sand auf einen Werkstoff gesprüht, welcher somit von Schmutz befreit wird. Er besteht aus Pistole, Sandbehälter und Luftdruckkompressor. Diese ganze Apparatur wird zusammengeschlossen. Wenn man jetzt den Hebel petätigt, schießt das Strahlgut mit einer enormen Geschwindigkeit aus der Pistole.

Wenn Sie sich einen Sandstrahler zulegen wollen und noch wenig Ahnung haben, können Sie hier nach Sandstrahler Test schauen, um einen Überblick über die verschiedenen Geräte zu bekommen.

Dies funktioniert auch sehr gut und wäre da nicht die Umweltbelastung wäre es auch alles eine super Angelegenheit. Das Werkstück wird sauber und fertig. Doch der entstehende Staub ist sehr fein und kann sich in der Lunge absetzen und die Atemwege reizen. Man hat mehrere Möglichkeiten dagegen vorzugehen.

Die erste Möglichkeit ist, eine Atemmaske zu tragen. Dies verhindert weitgehend das Eindringen von Staubpartikeln über die Luftröhre in die Lunge. Wenn man so strahlt, bietet es sich auch an sich noch mehr Schutzkleidung anzuziehen wie Handschuhe und einen Schutzmantel.

Die zweite Möglichkeit ist, eine Sandstrahlkabine zu verwenden. Dies macht es möglich den Strahler ohne jegliche Schutzkleidung zu benutzen. Eine Sandstrahlkabine ist eine luftdicht geschlossene Kiste. Hier gerät kein Staub nach außen. Leider ist es nur möglich kleine Dinge zu besprühen die in die Kabine passen. Doch trotzdem hat sie eine deutlich geringere Strahlenbelastung für die Umwelt.

Wo werden Sandstrahler überhaupt eingesetzt?

Meistens finden sie in Autowerkstätten und Malerbetrieben gebrauch. Mit ihnen arbeitet jeder Profi, weil sie zu anderen Reinigern eine tolle Alternative sind. Sie sind schnell, effektiv und unkompliziert. Man kann mit ihnen Fassaden, Autos und noch vieles mehr reinigen. Man kann zum Beispiel Rost und Grafitti entfernen, was mit anderen Mitteln deutlich schwerer wäre.

KategorienHaushalt Tags:

Gesund grillen mit einem Holzkohlegrill

27. Januar 2017 Keine Kommentare

HolzkohlegrillGehört für Dich das Grillen zum Sommer einfach dazu? Dann bist Du damit nicht allein. Denn viele Menschen lieben das besondere Flair der Freiluftküche, insbesondere zur warmen Jahreszeit. Doch nicht jeder von uns hat den Luxus im eigenen Haus mit Garten zu wohnen und so ist so mancher leidenschaftliche Grillmeister auf die Toleranz der Nachbarn angewiesen – insbesondere dann wenn es mal wieder raucht, qualmt und nach verbranntem Fett riecht.

Wie kommt es zur Rauchentwicklung beim Grillen?

Verantwortlich für die Rauchentwicklung beim Grillen sind insbesondere zwei Faktoren. Der erste Grund warum Rauch entsteht, ist das Verbrennen von Fett. Der zweite Grund weshalb es zu einer Rauchentwicklung während des Grillens kommt, ist die nicht vollständige Verbrennung von Grillkohle oder auch Holz.

Was viele Menschen und vielleicht auch Du nicht wissen, ist das durch dieses unsachgemäße Verbrennung eine große Menge an Kohlenmonoxid freigesetzt wird. Darüber hinaus bilden sich weitere schädliche Abgase und es kommt zur Bildung von polyzyklischen aromatischen Wasserstoffen (kurz auch PAK genannt). Diese gelten als gesundheitsschädlich, da sie für die Entstehung verschiedenster Krebsarten verantwortlich gemacht werden.

Unkompliziert und gesund grillen mit einem rauchfreien Holzkohlegrill

Vielleicht hast Du dem lieben Frieden willen schon länger darauf verzichtet im Garten oder auf Deinem Balkon zu grillen, um die Nachbarn nicht mit der Rauchentwicklung zu belästigen. Oder Du hast wegen oben genannten Gründen auf das heiß geliebte Grillgut verzichtet. Doch das muss nicht mehr sein. Durch eine neuartige Konstruktion des Holzkohlegrills ist rauchfreies grillen möglich.

Der neuartige Grill besticht durch seine runde Bauweise und eine äußerst kompakte Form. Die Standardmodelle überraschen mit einem geringen Eigengewicht von circa 4kg. Mit diesen Modellen lässt sich Grillgut für bis zu 4 Personen zubereiten.

Wer in einer größere Runde verköstigen möchte, kann auch auf größere Modelle zugreifen. Zum Grill gehört in der Regel eine Transporttasche. Hier kann der Grill aufbewahrt werden oder aber problemlos transportiert werden.

Funktionsprinzip des rauchfreien Holzkohlegrills

Durch einen Lüfter der via Batteriebetrieb funktioniert, wird die Holzkohle im Innern des Holzkohlegrills stetig mit frischer Luft versorgt. Daher ist ein Anzünden des Grills nahezu komplett ohne Rauchentwicklung möglich.

Zusätzliche Innenschalen dienen als Wärmereflektoren. So wirkt die Hitze der glühenden Holzkohle indirekt auf die zu grillenden Lebensmittel.

Nach etwa 3-4 Minuten ist der Grill einsatzbereit und es kann nach Herzenslust „losgegrillt“ werden. Dadurch dass austretendes Fett nicht in die Holzkohle tropfen kann, entsteht auch hier kein Rauch.

Die meisten Modelle können aufgrund der durchdachten Bauweise komplett zerlegt werden und sind einfach zu reinigen. Der Grillrost und die Innenschale sind komplett aus Edelstahl gefertigt. Daher können diese beiden Komponenten bequem in der Spülmaschine gereinigt werden.

Vorteile des rauchfreien Holzkohlegrills

Der große Vorteil ist sicherlich die fehlende Rauchentwicklung. So kannst Du dem Grillgenuss frönen ohne Angst haben zu müssen das sich gesundheitsschädliche Stoffe bilden oder Du Deine Nachbarn, aufgrund der Rauchentwicklung, störst. Dank der kompakten Größe eignet sich diese Art von Grill gut für den Einsatz unterwegs oder findet außerdem selbst auf dem kleinsten Balkon einen Platz.

Informationen vor Kauf und Modelle vergleichen

Wer sich nun zu einem Kauf solchen Grills entschlossen hat, sollte sich vor dem Kauf trotzdem ausgiebig informieren. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die rauchfreie Holzkohlegrills in verschiedensten Varianten anbieten. Hier bietet das Onlineportal https://www.rauchfreier-holzkohlegrill.com/ mit Tipps und Ratschlägen Unterstützung an. Zudem können die verschiedenen Geräte bequem und einfach miteinander verglichen werden.

KategorienHaushalt Tags:

Fit & Gesund mithilfe einer Küchenmaschine

31. Dezember 2016 Keine Kommentare

EssenIn der heutigen, sehr schnelllebigen Zeit ist es schwerer denn je, sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Dennoch ist eine gesunde Ernährung nach wie vor ratsam für ein langes, gesundes Leben. Daher opfern heute viele gesundheitsbewusste Menschen einen Großteil Ihrer Lebenszeit für die Zubereitung gesunder Salate, Smoothies und Säfte. Doch das geht auch einfacher.

Mithilfe einer Küchenmaschine geht die Zubereitung vitaler Mahlzeiten viel schneller von der Hand. Die meisten Küchenmaschinen sind serienmäßig mit einem Durchlaufschnitzler ausgestattet. Damit lassen sich fast alle Obst- und Gemüsesorten schneiden, raspeln und reiben. Somit ist ein Salat im Nu hergestellt.

Viele Küchenmaschinen sind jedoch mit weitaus mehr Zubehör ausgestattet. Beispielsweise lassen sich an den meisten Küchenmaschinen Zitruspressen adaptieren. Dadurch lassen sich leckere Obstsäfte mit wenig Aufwand herstellen.

Außerdem gibt es Mixer-Aufsätze für Küchenmaschinen. Gut ausgestattete Geräte enthalten einen solchen Mixer im Lieferumfang. Damit lassen sich mühelos vitale Smoothies anfertig. Alternativ können Cocktails zubereitet und sogar Eis gecrusht werden. Und das alles auf Knopfdruck.

Der wesentliche Vorteil einer Multifunktions-Küchenmaschine besteht in der Platz- und Zeitersparnis. Da die Küchenmaschine viele Küchengeräte, wie Handrührgerät, Mixer, Zitruspresse, usw. vereinigt und ersetzt, ist mehr Platz im Küchenschrank vorhanden. Die Küchenmaschine braucht jedoch einen festen Platz auf der Arbeitsplatte. Ein Auf- und Abbau bei jeder Benutzung wäre zu aufwändig. Außerdem würde die Küchenmaschine seltener benutzt werden.

Nun stellt sich noch die Frage, für welche Küchenmaschine man sich entscheiden sollte. Das hängt stark vom jeweiligen Anforderungsprofil ab. Welche Speisen werden bevorzugt zubereitet? Wie viele Personen befinden sich im Haushalt. Für gehobene Ansprüche gibt es Multifunktions-Küchenmaschinen, welche ein äußerst umfangreiches Zubehörpaket beinhalten. Für große Haushalte bieten sich Küchenmaschinen mit großen Rührschüsseln bzw. Mixer-Aufsätzen an.

Bei der aktuellen Problematik der Marktüberschwemmung mit unterschiedlichsten Küchenmaschinen fällt die Wahl des richtigen Geräts recht schwer. Gut recherchierte Küchenmaschinen Tests mit den aktuellen Küchenmaschinen im direkten Vergleich bieten eine gute Kaufberatung.

KategorienHaushalt Tags:

Hochgrasmaeher im Test

24. Dezember 2016 Keine Kommentare

HochgrasmäherIm Frühling und im Sommer wächst das Gras im eigenen Garten schneller als es den Meisten von Ihnen lieb und recht sein wird. Gras im eigenen Garten oder auf gewerblichen Flächen sollte regelmäßig geschnitten werden, damit es schön gedeiht und einen hochwertigen Eindruck für einen selbst und alle Außenstehende macht.

Doch das Schneiden ist oftmals sehr mühsam, so dass es seit einiger Zeit beliebte Rasenmäher Roboter gibt, die dies automatisch für Sie übernehmen. Hier muss nur einmal ein spezielles Kabel verlegt werden, dass den Rasen abzäunt, der Mäher muss mit seiner Ladestation aufgestellt, kurz installiert werden und schon kann es losgehen. Hier ist es jedoch wichtig, dass der Mäher regelmäßig den Rasen mäht, da er sonst nicht durchkommt und eventuell stehen bleibt.

Ist das Grün zu hoch, so können Sie entweder mit manuellem Gerät an das Werk gehen oder Sie benutzen einen sogenannten Hochgrasmäher. Dieses spezielle Gerät ist ein Rasenmäher, welcher für hohes Gras geeignet ist. Das bedeutet für Sie im Klartext, dass hohes Gras nicht am oberen Ende abgeschnitten wird, sondern direkt unten am Begin des Grases. So sind mehrere cm absolut kein Problem für einen Hochgrasmäher. Da die Auswahl der Geräte sehr groß ist, jeder Hersteller sich auf dem Markt versucht und die Preise ebenfalls stark variieren, ist es wichtig, dass Sie sich einen aktuellen Hochgrasmäher Test ansehen. So einen Test gibt es zum Beispiel auf hochgrasmaeher-schneider.de.

Das Schöne an hohem und vor allem langen Gras ist, dass Sie dieses in einigen Fällen liegen lassen können und es als Dünger verwendet wird. Hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass das Gras nicht zu hoch ist und es nicht zu viel ist. Insbesondere dann ist es schwierig das Gras liegen zu lassen, wenn im Anschluss ein Rasenmäher Roboter seine Arbeit verrichten soll, denn dieser schafft diese Hürde nicht immer.

KategorienHaushalt Tags:

Ökologische Gartenpflege – Die richtige Heckenschere wählen

1. Dezember 2016 Keine Kommentare

HeckenschereWenn es darum geht, sein Gartengrundstück auf Vordermann zu bringen, gibt es dafür in der Tat viele Vorgehensweisen. Die meisten Naturfreunde nehmen dabei Rücksicht auf die Umwelt, was wir definitiv für gut heißen. Wenn man dabei auch noch den Geldbeutel schonen kann, gibt es wirklich nichts Schöneres. Nehmen wir an, die Eibe in Ihrem Garten sieht regelrecht verwildert aus – der Griff zur Heckenschere wäre naheliegend. Allerdings müssen Sie berücksichtigen, dass es viele verschiedene Varianten dieses Gartengerätes gibt. Diese werden im Folgenden erläutert.

Die drei gängigen Heckenscheren-Varianten

Zur Auswahl stehen: die Akku-Heckenschere, die elektrische Heckenschere und die Benzin-Heckenschere. Jede Variante weist Vor- und Nachteile auf, welche nun thematisiert werden. Bei der Akku-Heckenschere besteht der enorme Pluspunkt darin, dass man sich bei der Gartenarbeit nicht über ein starres Kabel ärgern muss. Darüber hinaus sind die Fixkosten gering, da Sie das Gerät an jeder herkömmlichen Steckdose aufladen können. Vor allem im Vergleich zur benzinbetriebenen Variante ist die Kraft der Maschine jedoch eher gering. Weitere, ausführliche Informationen zur akkubetrieben Maschine erfahren Sie in diesem umfangreichen Akku Heckenscheren Test. Der Unterschied zwischen der elektrischen Heckenschere und dem akkubetrieben Modell liegt darin, dass Erstere bei der Anwendung dauerhaft an ein Kabel gebunden ist.

Akku, Strom oder Benzin?

Deswegen bedarf es sicherlich einiges an Übung, um mit der elektrischen Heckenschere barrierefrei umgehen zu können. Allerdings haben Sie bei dieser Methode den Vorteil, dass Sie – im Gegensatz zur Akku-Variante – praktisch endlos lange arbeiten können, da ein konstanter Energiefluss vorhanden ist. Dennoch sollte man beachten, dass überhaupt ein Stromanschluss in der Nähe sein muss, um mit diesem Gerät das eigene grüne Paradies auf Vordermann bringen zu können. Die Benzin-Heckenschere wird an dieser Stelle nur im Umriss thematisiert, da sie – wegen dem Lärm und den Abgasen – wirklich keineswegs als ökologisches Gartenwerkzeug bezeichnet werden kann.

Da sie darüber hinaus auch ständig neues Benzin zum Antrieb benötigt, würde ich diese Variante in der Tat keineswegs als Schnäppchen bezeichnen. Wie bereits angesprochen liegt die Stärke der benzinbetriebenen Maschine in ihrer Leistungskraft – diese Eigenschaft jedoch dem Naturschutz vorzuziehen, halten wir für keine gute Idee. Außerdem ist es sehr aufwendig, ständig neuen Kraftstoff zu besorgen, falls Sie kein Benzin in Ihrem Keller oder in Ihrem Schuppen lagern.

Fazit

Alles in allem halten wir Akku-Heckenscheren für die beste Variante dieses Gartenwerkzeuges. Es macht regelrecht Spaß, das Gartengrundstück zu pflegen, wenn man sich keine Sorgen um ein störendes Kabel machen muss und darüber hinaus sowohl ökologisch als auch ökonomisch handelt. Wir hoffen sehr, Ihnen mit diesem Ratgeberartikel bei der Auswahl der richtigen Heckenschere geholfen zu habe

KategorienHaushalt Tags: