Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Haushalt’

Jute Dämmung – Ökologisch, nachhaltig und sinnvoll

25. September 2017 Keine Kommentare

Jute Dämmung DachWenn Sie sich überlegen ein neues Haus zu bauen, dann ist es wichtig, dass es hierbei nicht nur um Design geht, sondern auch um den Punkt der Nachhaltigkeit. So können Sie versuchen den Strom mittels Solarzellen zum Beispiel selbst zu erzeugen oder auch noch weiterzuverkaufen. Ein weitere Punkt, welcher oftmals unterschätzt wird ist die Dämmung von einem Haus. Die Dämmung ist einfach sehr wichtig, denn mit der falschen oder im schlimmsten Fall sogar gar keiner Dämmung wird viel Potential verschenkt.

Es gibt viele Möglichkeiten der Dämmung. Die Vor- und Nachteile sollten auf jeden Fall ausgiebig mit dem zuständigen Architekten diskutiert werden. Auf den Preis bei der Dämmung der Wand oder dem Dach zu schauen, macht in den wenigsten Fällen direkt Sinn.

Viele ältere Gebäude können ebenfalls mit eine Dämmung ausgestattet werden. Dies ist sehr kosten- und zeitintensiv. Auf lange Sicht lohnt sich dies jedoch ungemein.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Materialien, mit denen gedämmt werden kann und alle bieten unterschiedliche Vorzüge zu unterschiedlichen Preisen. So gibt es zum. Beispiel Jute, Zellulose oder Holzfaser. Ein wichtiger Unterschied ist hierbei die Wärmeleitfähigkeit.

Nicht nur im Winter ist eine gute Dämmung wichtig, denn sonst können die Heizkosten explodieren, sondern auch im Sommer, sorgt eine korrekte Dämmung dafür, dass die Hitze nicht in das Innere gelangt.

Neu im Trend ist die Dämmung aus Jute. Jute-Säcke werden häufig beim Transport von Kakao und Kaffee verwendet. Dementsprechend gibt es viele Säcke, die nach dem Transport nicht mehr benötigt werden. Dank der Jute-Dämmung können diese recycelt werden. Durch das Recycling werden Rohstoffe und Geld gespart.

Eine Jute Dämmung ist ökologisch, nachhaltigwohngesund und sinnvoll. Sie tuen hiermit nicht nur Ihrem Geldbeutel auf langfristige Sicht etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Denken Sie immer an die nachfolgende Generation, denn ist die Welt einmal zerstört, kann sich nicht wieder aufgebaut werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

KategorienHaushalt Tags:

Professionelle Entsafter – so holen Sie mehr aus den Früchten

28. Juli 2017 Keine Kommentare

EntsafterIm Sommer ist wohl nichts leckerer, als ein frisch gepresster, erfrischender Saft aus dem eigenen Entsafter, oder? Alle die bereits in Besitz eines guten Entsafters sind, werden die Vorteile bereits kennen. Bei allen wo das noch nicht der Fall ist, werden wir im Folgenden die Vorzüge eines guten Entsafters etwas näher beleuchten.

Grundsätzlich gilt: Nur bei einem zuverlässigen Entsafter Vergleich bzw. Test wird man auch nachhaltige Geräte finden, die sich gut für den privaten Gebrauch eignen. Unter den Entsaftern wird nämlich auch jede Menge Schrott (entschuldigen Sie den Ausdruck) verkauft. Billighersteller aus China kopieren alles, was ihnen in die Finger kommt und machen es schlechter, toll. Um so einen sehr wahrscheinlichen Fehlkauf zu vermeiden, haben wir folgend ein paar wichtige Ratschläge und Informationen für Sie aufbereitet, die Sie sich vor dem Kauf eines Entsafters unbedingt mal durchlesen sollten.

Gesundheitliche Vorteile von selbstgemachten Biosäften

Erstmal sollte man sich klar machen, warum der Kauf eines teuren Entsafters eigentlich Sinn macht. Warum sollte man auch schon wieder Geld dafür ausgeben, damit wieder ein Küchengerät zuhause steht das Platz wegnimmt und das man abspülen muss? Eine berechtigte Frage, die sich jeder vor dem Kauf eines Küchengeräts stellen sollte.

Wo also liegen die Vorteile eines Entsafters? Nun, selbstgemachte Säfte (im Idealfall von Bio Früchten/Gemüse) sind die Vitaminbombe schlechthin. Warum? Weil es dem Entsafter gelingt, alle wichtigen Inhaltsstoffe von mehreren verschiedenen Früchten in nur einem einzigen Glas Saft zu konzentrieren. So trinkt man ein Glas Saft und zieht den gleichen Benefit daraus, wie wenn man Unmengen an Früchten essen müsste.

Aber Vorsicht: So verlockend das auch klingen mag, passen Sie vor allem am Anfang auf und trinken Sie nicht jeden Tag 5 Gläser selbst gemachten Saft. Anfangs ist der Körper noch nicht an die überhöhte Vitaminzufuhr gewohnt, was zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann. Deshalb immer langsam mit den jungen Pferden und maximal ein kleines Glas Saft pro Tag – zumindest anfangs.

Jetzt wo Sie die Vorteile eines selbst gemachten Safts kennen, geht es an die Technik. Entsafter ist nämlich nicht gleich Entsafter. Grundsätzlich unterscheidet man erstmal zwischen Entsafter mit Zentrifuge und Slow Juicer.

Bei der ersten Version wird der Saft, der am Ende aus dem Gerät kommt, mit hoher Geschwindigkeit aus dem Fruchtfleisch „geschleudert“. Natürlich benötigt das eine sehr hohe Leistung. Deshalb gilt bei diesen Geräten: Je höher die Leistung, desto besser auch das Ergebnis.

Bei Slow Juicern ist das nicht zwingend der Fall. Bei dieser Variante werden die Früchte nämlich sehr schonend entsaftet, grundsätzlich aber mit einer ähnlichen Methode wie bei Zentrifugenentsaftern. Hier entsteht aber eine weitaus geringere bis gar keine Hitzeentwicklung, was für eine bessere Vitaminerhaltung im Saft sorgt. Nachteil: Das Entsaften dauert um einiges länger.

Augen auf vor dem Kauf

Wenn Sie überlegen sich einen Entsafter anzuschaffen, dann machen Sie sich vorher bitte ausreichend Gedanken darüber, wieviel Geld Sie ausgeben möchten und was für Ansprüche Sie an das Gerät stellen.

Preislich ist die Spanne bei Entsaftern nämlich sehr groß und reicht von einfachen Geräten mit simplen Grundfunktionen bis hin zu professionellen Entsaftern mit beeindruckender Funktionsvielfalt. Was Sie bevorzugen hängt natürlich ganz von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Und von Ihrem Geldbeutel.

Wenn Sie sich allerdings an professionelle Ratgeber, z.B. von Küchenfibel, und an Produkte mit vielen guten Kundenrezensionen aus seriösen Tests halten, können Sie bei einem Entsafter-Kauf nicht allzu viel falsch machen.

KategorienHaushalt Tags:

Eine moderne und nachhaltige Wohnung überzeugt

24. Mai 2017 Keine Kommentare

nachhaltig wohnenIn der heutigen Zeit sprechen alle Menschen von Nachhaltigkeit und wollen ökologisch leben. Doch was heißt das genau? Viele Menschen fangen an sich bewusster zu ernähren, sie verzichten auf Fleisch, werden Vegetarier oder sogar Veganer. Die Ernährung spielt im Sinne der Nachhaltigkeit für den eigenen Körper eine wichtige Rolle und sollte durch regelmäßige Bewegung unterstützt werden.

Frauen und Männer vergessen jedoch, dass zu einem ganzheitlichem, gesundem und nachhaltigem Lebenskonzept auch das Wohnen in einem Haus oder in einer Wohnung gehört.

Immer mehr Siedlungen, die auf genau diese Dinge achten, werden in Europa hochgezogen. So werden Sie sich zum Beispiel in Mellingen in der Wohnsiedlung Neugrüen in der Schweiz mit Sicherheit sehr wohl fühlen. Diese Siedlung verfügt über sehr viel Grün, so dass Sie sich vorkommen, als wären Sie im Wald. Zudem gibt es wenig Abgase in Mellingen und für die Kleinsten viele Spielplätze und Spielmöglichkeiten, was gerade für die Entwicklung der Kinder sehr wichtig ist. Also ist die Siedlung Neugrüen perfekt für junge Familien. Eine Kindertagesstätte, die für Kinder jeden Alters zur Verfügung steht, ist ebenfalls integriert, so dass junge Berufstätige Ihre Kinder in gute Hände geben können.

Einige Häuser sind mit Photovoltaik ausgestattet, so dass diese Anlagen eigenen Strom produzieren. Auch dies trägt zur Nachhaltigkeit bei. Die Siedlung benötigt so keinen externen Strom mehr und kann sozusagen autark agieren. Auch das Wasser, welches von den Haushalten erhitzt wird, wird durch Wärmepumpen betrieben, so dass hier ebenfalls wenig Energie benötigt wird. Somit wird auch hier wieder Energie gespart. Auf das Zusammenleben wird ebenfalls geachtet. Sie können davon ausgehen, dass in die Neugrüen Siedlung nur Personen, egal ob Single, Paar oder Familie, einziehen, die eine ähnliche nachhaltige Lebensweise wie Sie verfolgen und auch danach leben.

 

Die Wohnungen in Neugrüen verfügen alle über den Energiestandard Minergie A-Eco und P-Eco. Somit schonen Sie nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Ihre Nachkommen werden Ihnen im jeden Fall danken. Die Wohnungen in Mellingen sind unterschiedlich groß, so dass es von der 2,5 Zimmer Wohnung bis zu 5,5 Zimmern alles gibt. Also ist für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel etwas dabei. Sollten Sie berufstätig sein, dann dürfen Sie sich über den eigenen S-Bahn Anschluss und den nahegelegenen Autobahn-Zubringer freuen, damit Sie Ihre Lebenszeit nicht zu lange in Bus, Bahn oder Auto verbringen. Das Städtchen bietet 400 Personen Platz und bietet einen hohen Lebenskomfort.

Sollten Sie sich für eine Wohnung dieser Art interessieren, dann finden Sie hier oder hier weitere sinnvolle Informationen.

KategorienHaushalt Tags:

Mit dem Dampfgarer schonend Essen zubereiten

23. März 2017 Keine Kommentare

Essen mit DampfgarerEs ist ein Kochgerät, indem mit Hilfe von Wasserdampf Speisen gedämpft werden. Dieses Küchengerät ist in Europa schon seit den 20 er Jahren bekannt. Allerdings ist die Methode schon älter und besonders in der asiatischen Küche sehr beliebt. Das Garen unter Druck funktioniert unter Ausschluss der Umgebung. In der Wasserschale wird Wasser erhitzt, das führt zu einem Druckanstieg. Das Wasser siedet bei 120 Grad Celsius. Die hohe Temperatur ist die Ursache für kurze Garzeiten. Der Wasserdampf umschließt das Gargut von jeder Seite und ermöglicht, dass alle wasserlöslichen Nährstoffe in großen Teilen in den Lebensmitteln bleiben.

Viele Mineralstoffe und wasserlösliche Vitamine wandern sonst in die Garflüssigkeit und gehen verloren. 1927 kam der Schnellkochtopf ins Spiel und seit den 90er existiert ein elektrischer Dampfgarer. Eine Wasserschale versorgt oft zwei oder mehr übereinander gestapelte Kunststoffeinsätze mit Wasserdampf. Die Einsätze besitzen einen gelöcherten Boden. Oft gibt es zudem noch einen Ungelöcherten, der dann für Reis oder anderes verwendet werden kann.

Welche Vorteile bietet ein Dampfgarer?

Die Vorgehensweise mit vom Dampfgaren, ist in einigen anderen Töpfen in Deiner Küche auch möglich. Zum Beispiel mit dem Schnellkochtopf oder dem Römertopf. Doch ein elektrischer Dampfgarer vereinfacht das Kochen enorm. Du kannst eine Zeit einstellen und das Essen ist fertig. Zudem musst Du nicht ständig daneben stehen und Angst haben, dass etwas überkocht. Danach kann das Essen noch warm gehalten werden, ohne zu verkochen. Mitgeliefert von dem Hersteller werden Tabellen, denen entnommen werden kann, wie lange die jeweiligen Lebensmittel garen. Abhängig von dem Gerät sind die vorinstallierten Programme. In diesen Programmen sind die Garzeit für die bestimmten Lebensmittel programmiert und können einfach abgerufen werden. Falls Du zwischendurch den Haushalt schmeißen möchtest oder Deine Kinder von der Schule abholen möchtest, ist das mit einem elektronischen Dampfgarer kein Problem.

Hinzu kommt der gesundheitliche Aspekt. Bei gedämpftem Gemüse wandern wasserlösliche Vitamine (Vitamin C und Vitamin B usw.) und einige Mineralstoffe beim Garen, auf herkömmliche Weise, direkt ins Wasser. Diese können dann keinen positiven Einfluss auf unseren Körper haben. Sie gehen verloren. In einem elektrischen Dampfgarer, wird das Gut direkt vom Wasserdampf ummantelt und die wichtigen Inhaltsstoffe verbleiben in den Lebensmitteln. Deine Familie kann somit alles gesund und einfach durch die Nahrung zu sich nehmen.

Wichtige Besonderheiten beim Kauf

Im Angebot sind Dampfgarer die das Gut übereinander stapeln. Bei denen muss darauf geachtet werden, das was am längsten Garzeit beansprucht, nach unten zu setzen. Des Weiteren gibt es Dampfgarer die alles nebeneinander stellen. Dort sind wiederum separate Heizsysteme installiert. Sie können jeden Behälter einzeln öffnen und schließen. Wichtig sind auch die Größen der Behälter, damit Deine Familie satt wird.

Eine Reisschale besitzt jeder Dampfgarer. Eine Reisschale ohne Löcher verhindert, dass der Reis auf andere Lebensmittel in den anderen Abteilungen fällt.

Fazit

Ein Dampfgarer steht für eine schonende und einfache Zubereitung von Lebensmitteln. Er ist eine gute Hilfe in der Küche. Besonders wenn die Personenzahl der Familie sich auf mehr als zwei Personen bezieht.

KategorienHaushalt Tags:

Ohne chemische Putzmittel putzen

1. März 2017 Keine Kommentare

PutzenWer eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus hat und nicht mehr bei den Eltern wohnt, der wird wissen, dass die eigenen vier Wände nach wenigen Tagen schmutzig sind. Sie werden sich zudem fragen, wo die ganzen Spinnweben und der Staub herkommt, auch wenn Sie nicht einmal Ihr Haus oder Ihre Wohnung bewohnen, weil Sie zum Beispiel im Urlaub sind.

Gerade Fußböden, egal ob Bad, Küche oder Wohnzimmer, werden immer schnell dreckig. So sammeln sich im Bad auf Fliesen oftmals Haare und dies geschieht nicht nur bei langen Haaren bei Frauen. Dies ist gerade dann der Fall, wenn Sie oder Ihre Familie, Freunde oder Bekannten mit Schuhen über den Fußboden laufen. Ein dreckiger Fußboden bleibt einfach nicht aus.

Da ein Boden nicht nur aus optischen Gründen, sondern vor allem aus hygienischen Gründen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden sollte, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Reinigung. So können Sie mit vielen chemischen Putzmitteln und zum Beispiel einem Wischmop dem Schmutz an den Kragen gehen. Das Problem hierbei ist jedoch, dass diese Mittel für einige Oberflächen zu scharf sind und Schäden hervorrufen können, wenn Sie das Ganze falsch benutzen. Weiterhin kann ein Schaden für die Umwelt entstehen, wenn Sie mit dem Putzmittel nicht richtig umgehen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich um Alternativen bemühen. So reicht es oftmals aus, wenn Sie kurz feucht durchwischen oder Sie benutzen einen sogenannten Dampfreiniger. Das Besondere an diesem Haushaltgerät ist, dass es umweltschonend ist, da keine chemischen Mittel zum Einsatz kommen. Zudem kann Schmutz, welcher sehr hartnäckig ist, auf angenehme Art und Weise gereinigt werden. Sie müssen einfach nur den Wassertank des Dampfreinigers mit herkömmlichem Wasser auffüllen und schon schießt heißer Dampf aus speziellen Düsen auf den Boden.

Auf dieser Seite zum Thema Dampfreiniger erfahren Sie alles weitere, was dieses Produkt für den Haushalt so beliebt macht. Zudem erhalten Sie Produktvorstellungen, bei denen Ihnen die besten Geräte präsentiert werden.

KategorienHaushalt Tags: